Portrait

Die Motivation

Es erfüllt mich, wenn ich Menschen dabei unterstützen darf, ihre Beschwerden, Blockaden oder unliebsamen Muster aufzulösen und sie somit auf dem Weg der Persönlichkeitsentwicklung begleiten kann.

Mit der Kinesiologie habe ich dazu eine grosse Palette an Methoden zur Verfügung, die ein effizientes und dennoch sanftes Arbeiten ermöglichen.

Der Weg

1987 erhielt mein jüngerer Bruder einige kinesiologische Sitzungen. So hörte ich das erste Mal davon.

20 Jahre später besuchte ich den Kinesiologen Richard Wieser mit mehreren Anliegen. Während der darauf folgenden 2-3 Jahre arbeiteten wir im Monatstakt an vielen Themen von Rückenschmerzen über Verhaltensmuster bis zur Körperhaltung. Ich durfte erstaunlich schnell die Wirksamkeit der Kinesiologie erleben und war von der Methode begeistert.

Dennoch dauerte es noch einige Jahre bis ich endlich auf die Idee kam, diese personenzentrierte, interessante Arbeit zu meinem Beruf zu machen. Mehr dazu im Bericht der Sonderbeilage „Bildung“ von BaZ und Tagesanzeiger im Oktober 2019.

Die Eckdaten

Name:           Matthias Matter (ledig: Kohler)
Geboren:       1970
Wohnort:       Basel

Verheiratet
Ein Sohn (2011)

Berufliche Tätigkeiten

Seit 2020        Vorstandsmitglied des Berufsverbandes für Kinesiologie, KineSuisse

Seit 2017        Kinesiologiepraxis in unserer Praxisgemeinschaft Komplementärtherapie Basel
(Malzgasse 25, Basel)

2013 – 2017    Kinesiologiepraxis in der Praxisgemeinschaft rundumgsund
(Gerbergasse 16, Basel)

2003 – 2013    MECOS in Winterthur (Elektromagnetlagerungen)

1996 – 2002    MADAG in Dietikon (Druckmaschinen)

Ausbildung

2019 ________   Erlangen des Branchenzertifikates OdA KT

Seit 2015   ____diverse Weiterbildungskurse (siehe Liste)

2013 – 2016    640h Schulmedizin (davon 350h erforderlich für die Krankenkassenanerkennung)
SHS in Zürich

2013 – 2014    Ausbildung „professionelle Kinesiologie IAK Fachschwerpunkt Gehirn“
IAK in Kirchzarten (D)
Mit hier aufgelisteten Kursen

2000 – 2001    Nachdiplomstudium zum Wirtschaftsingenieur
PHW, Zürich

1991 – 1996    Studium zum Maschinenbauingenieur
ETH Zürich

Geprüft und zertifiziert nach:

  • Abschlussprüfungskriterien des IAK
  • AGQ-Qualitätskriterien von Kinesuisse
  • Qualitätskriterien des ErfahrungsMedizinischen Register EMR
    und der schweizerischen Stiftung für Komplementärmedizin ASCA
  • Kriterien der OdA-KT bzgl. des Branchenzertifikates

Mitglied bei Kinesuisse, dem Schweizerischen Berufsverband für Kinesiologie

Krankenkassenanerkannt (EMR, ASCA, Visana, EGK)